AGB

Unsere AGB für:

Beratungen und Dienstleistungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN für die Buchung von Beratungen und Dienstleistungen

1 Gegenstand dieser Geschäftsbedingungen
Für Beratungsleistungen und -lieferungen der Dr. Hastenrath GmbH (im Folgenden: „die Gesellschaft") gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Ge¬schäftsbedingungen die auch später Geltung haben, ohne dass darauf besonders hingewiesen werden muss. Abweichende Regelungen werden nur im Fall einer gesonderten schriftlichen Bestätigung durch die Gesellschaft anerkannt. Abweichende Regelungen eines Vertrages haben Vorrang vor diesen Allgemei¬nen Geschäftsbedingungen. Diese Geschäftsbedin¬gungen bilden die Grundlage einer partnerschaftlichen, vertrauensvollen Zusammenarbeit im Zusammenhang mit Beauftragungen der Gesellschaft durch den Kunden/die Kundin (im folgenden auch „Sie“). Eine rechtswirksame Anerkennung dieser Geschäftsbedingungen begründet weder die Verpflichtung des Kunden/der Kundin zu einer Auftragserteilung an die Gesellschaft noch eine Leistungsverpflichtung der Gesellschaft. Hierzu bedarf es einer zusätzlichen Vereinbarung oder einer Auftragserteilung durch den Kunden/die Kundin.
 
2 Leistungen
Die Tätigkeit der Gesellschaft für den Kunden/die Kundin umfasst besonders Beratung, Betreuung, Planung, Konzeption, Training, Schulung, Veranstaltungsorganisation, Eventmanagement, Personalberatung, Ideenfindung, Text, Gestaltung sowie Herstellung, Organisation und Beschaffung aller weiteren Leistungen, die sich daraus ergeben, sowie die internati-onale Adaption und deren gesamte Koordination. Alle Unterlagen und Maßnahmen werden durch die Gesellschaft nach bestem Wissen und Gewissen hinsichtlich des geltenden Rechts erstellt, ausgearbeitet und durchgeführt. Die Gesellschaft haftet jedoch nicht für Schäden, die dadurch entstehen, dass Maßnahmen gegen geltendes Recht verstoßen. Dieses Risiko trägt im Rahmen des Auftragsumfanges allein der Kunde/die Kundin. Vereinbart wird die Leistung, nicht der Erfolg.
Im Vorfeld einer Auftragserteilung bietet die Gesellschaft für jede/n Kundin/Kunden ein kostenfreies, unverbindliches Erstgespräch an, das persönlich, telefonisch oder online geführt werden kann.

3 Bestellung / Bestätigung / Inanspruchnahme
(1)    Der Kunde/die Kundin erteilt Aufträge mündlich, schriftlich, per email oder online per Internet unter www.hastenrath.de. Mit dem Absenden der kostenpflichtigen Bestellung werden diese AGB akzeptiert. Sofern nicht im Vorfeld der Bestellung gesche-hen, wird die Gesellschaft mit Ihnen Termine für die Beratungen oder Erbringung der Dienstleistungen abstimmen und bestä-tigen. Sie erhalten eine Bestätigung per email mit Beschreibung des Leistungsumfanges. Mit dieser Bestätigung wird Ihr Auf-trag rechtsverbindlich. Sofern die bestellte Leistung nicht bereits online oder anderweitig bezahlt wurde, erhalten Sie mit der Bestätigung eine Rechnung, die bei Erhalt fällig wird.
(2)    Besprechungsprotokolle, gleich welcher Art, im Anschluss an fernmündliche oder persönliche Besprechungen sowie Statusre-ports und sonstige Sachstandsmitteilungen, die von der Gesellschaft in Schriftform an den Kunden/die Kundin per Brief oder Telefax versandt werden, gelten im Sinne eines kaufmännischen Bestätigungsschreibens als vereinbart, es sei denn, der Kun-de/die Kundin widerspricht unverzüglich. Die angemessene Frist für einen solchen Widerspruch wird in jedem diesbezüglichen Bestätigungsschreiben genannt, gleichzeitig wird auf die Wirkung des Unterlassens des Widerspruches hingewiesen.
(3)    Sofern nicht durch registerliche Eintragung geregelt, haben sowohl Kunde/die Kundin als auch Gesellschaft  eine/n Mitarbei-ter/in zu benennen, die/der autorisiert ist, rechtsverbindliche Entscheidungen zu treffen.
(4)    Der/die Kunde/Kundin nennt der Dr. Hastenrath GmbH eine gültige email-Adresse, an die Informationen, Bestätigungen etc. gesendet werden können. Nach Beginn der Beratungen werden alle Informationen seitens der Dr. Hastenrath GmbH per email versendet.

4 Abrechnung, Zahlung
Beratungshonorare sind im Voraus zu entrichten, sofern vertraglich nichts anderes vereinbart ist, und sind bei Erhalt der Rechnung fällig. Die Gesellschaft ist berechtigt, ihre Leistungen nach pflichtgemäßem Ermessen abzurechnen und zwar auch in Form von Vorauszahlungen oder Abschlagszahlungen.
Alle Rechnungen der Gesellschaft sind sofort nach Eingang ohne jeden Abzug zahlbar, es sei denn, die Zahlungsweise ist durch separate Vereinbarung anders geregelt. Die Prüfung der sachlichen Richtigkeit einer Abrechnung bleibt dem Kunden/der Kundin vorbehalten.
Bei Zahlungsverzug ist die Gesellschaft berechtigt, dem Kunden/der Kundin Zinsen auf die Forderung in Höhe von 2 Prozent über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen, wobei die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens und der Nachweis des Kunden/der Kundin, dass die Verzugszinsen tatsächlich geringer sind, jedoch nicht ausgeschlossen werden. Die Gesellschaft behält sich den Weiterverkauf der Forderungen an Dritte vor, sofern der Kunde/die Kundin in Leistungsverzug gerät. Mit Ersatzansprüchen ist der Kunde/die Kundin gegenüber der Gesellschaft zur Aufrechnung berechtigt, wenn das Bestehen des jeweiligen Ersatzanspruchs unbestritten ist oder rechtskräftig festgestellt wurde. Bei Zahlungsverzug ist die Gesellschaft berechtigt, die weitere Leistung einzustellen.



5 Terminvereinbarungen und Ort
Für die Beratungen werden verbindliche Terminvereinbarungen mit dem/ der Kunden/Kundin getroffen. Die Beratungen finden bei Dr. Hastenrath GmbH im Haus statt, wenn nichts anderes vereinbart wird.

6 Absagen / Vertretung  
(1)    Für die Einzelberatungen gilt bei Verhinderung eine Benachrichtigungsfrist von 1 Arbeitstag vor dem vereinbarten Termin. Zu späte Absagen oder Nichterscheinen ohne Benachrichtigung gelten als Inanspruchnahme des vereinbarten Beratungstermins. Sollte hier eine Kostenübernahme durch Dritte nicht erfolgen, hat der/die Kunden/Kundin die Kosten selber zu tragen.
(2)    Absagen bei Krankheit: Bei Erkrankung des/der Kundens/Kundin kann bei Vorlage eines ärztlichen Attestes auf einen spä-teren Termin umgebucht werden.
(3)    Absage eines Termins durch Dr. Hastenrath GmbH:  In Fällen von höherer Gewalt kann die Dr. Hastenrath GmbH einen Termin absagen (z.B. bei Krankheit des/der Berater/in/s). In diesem Fall wird ein neuer Termin vereinbart. Weitere An-sprüche (auf z.B. Ersatz von Reisekosten etc.) bestehen nicht.
(4)    Dr. Hastenrath behält sich das Recht vor, fachlich kompetente Vertretungskräfte für die Beratungen und Dienstleistungen zu stellen.

7 Kündigung
(1)    Kündigung durch Dr. Hastenrath GmbH: Bei Verletzung der Vertragsbedingungen durch Kunden behält sich die Dr. Has-tenrath GmbH das Recht vor, die Beratung zu kündigen. Für noch nicht durchgeführte Beratungen werden bereits gezahl-te Honorare dem/der Kunden/Kundin zurück erstattet. Weitere Ansprüche bestehen nicht.
(2)    Kündigung durch den/die Kunden/Kundin: Nach Beginn der Beratungen eines vereinbarten Beratungspaketes ist eine Kündigung durch den/die Kunden/Kundin nur aus wichtigem Grund möglich und hat schriftlich zu erfolgen. Für noch nicht durchgeführte Beratungen werden bereits gezahlte Honorare dem/der Kunden/Kundin zurück erstattet. Weitere Ansprü-che bestehen nicht.  

8 Übereignung
Bei der Präsentation von Inhalten für Beratungsaufträge, Trainings, Events o.a. Aktionen wie z.B. Vorschlägen, Ideen, Konzepten, Strategien, Mediaplanungen, Texten oder Gestaltungen sowie bei der Mitteilung von Informationen, die zur späteren Realisierung solcher Vorschläge dienen, behält sich die Gesellschaft sämtliche Rechte an diesen Inhalten solange vor, bis mit dem Kunden/der Kundin Einigkeit in vertraglich geregelter Form über Realisation und Nutzung erzielt wurde; die Inhalte sind bis dahin als geheim zu betrachten, und der Kunde/die Kundin ist nicht berechtigt, diese zu verwenden. Der Schutz erstreckt sich auch auf Inhalte, die nicht durch das Urheberrecht geschützt werden. Die Gesellschaft gewährleistet, dass die an den Auftraggeber in diesem Umfang weiterzugebenden Nutzungsrechte von ihr ordnungsgemäß erworben sind. Der Kunde/die Kundin gewährleistet, dass zur Bearbeitung durch die Gesellschaft zugänglich gemachte Materialien in auftragsgemäßem Umfang frei von Rechten Dritter sind. Verletzt eine solche Bearbeitung die Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter, wird der Kunde/ die Kundin die Gesellschaft von Ansprüchen solcher berechtigter Dritter in vollem Umfang freistellen.
Bis zur Erfüllung aller Forderungen, die der Gesellschaft aus einer Vertragsbeziehung gegenüber KundInnen zustehen, behält sich die Gesellschaft das Eigentum an den gelieferten Sachen vor. Bei Dauervertragsbeziehungen gilt dies bezüglich jedes selbständig abgrenzbaren Teilauftrages. Dies betrifft ebenso die Übereignung von Nutzungsrechten.
Bei Verstößen des Kunden/der Kundin gegen die Geschäftsbedingungen - insbesondere Zahlungsverzug - ist die Gesellschaft be-rechtigt, die Vorbehaltsachen zurückzunehmen, sofern das Eigentum auf den Dritten bereits übergegangen ist. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltssachen durch die Gesellschaft liegt kein Rücktritt vom Vertrag vor, soweit nicht das Verbrau-cherkreditgesetz Anwendung findet.

9 Haftung
(1)    Im Rahmen ihrer zu erbringenden unmittelbaren Leistungen haftet die Gesellschaft dem Kunden/der Kundin gegenüber nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit für Sach- oder Personenschäden während einer Beratung oder während der An- oder Ab-reise.
(2)    Soweit in Absatz (1) ein Haftungsausschluss vereinbart worden ist, tritt die Gesellschaft etwaige ihr gegenüber Dritten zu-stehenden Schadensersatzansprüche auf Verlangen an den Kunden/die Kundin ab. Um den Bestand bzw. das Entstehen even-tueller Ersatzansprüche gegenüber Dritten zu gewährleisten, hat der Kunde/die Kundin von Dritten zu erbringende Leistungen unverzüglich zu prüfen und bestehende Mängel unverzüglich gegenüber der Gesellschaft und direkt gegenüber dem Dritten anzuzeigen. Erfolgt eine Mängelrüge nicht rechtzeitig, so findet eine Zurechnung zum Verhalten der Gesellschaft nicht statt. Im lnnenverhältnis gilt, dass die Gesellschaft nach außen hin im eigenen Namen auftritt. Die Erfüllung von Leistungen Dritter, die durch die Gesellschaft beauftragt und an den Kunden berechnet werden, erfolgt im Rechtsverhältnis zwischen der Gesellschaft und dem Kunden/der Kundin ebenfalls unter Berücksichtigung etwaiger branchenüblicher Allgemeiner Geschäftsbedingungen (z. B. berechtigte Mehr- oder Minderlieferung durch Druckereien).
(3)    Dr. Hastenrath GmbH übernimmt keine Haftung für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse daraus oder für Schäden, egal welcher Art, durch Auskünfte oder Beratungen der beauftragten Berater/innen, es sei denn, es wäre grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt worden. Die Beratung soll die Grundlage für eigenverantwortliche Entscheidungen der Kunden bilden. Die Teilnahme an den Beratungen bedeutet keine Erfolgsgarantie für das betreute Vorhaben.

10 Treuebindung
Die Treuebindung gegenüber dem Kunden/der Kundin verpflichtet die Gesellschaft zu einer objektiven, allein auf die Zielsetzung des Kunden/der Kundin ausgerichteten Beratung und Betreuung sowie allen damit in Zusammenhang stehenden Leistungen. Dies betrifft insbesondere die Art und Weise der Strategie- und Konzeptentwicklung und die Auswahl dritter Unternehmen und Perso-nen durch die Gesellschaft. Die Tätigkeit der Gesellschaft für den Kunden/die Kundin orientiert sich an Interessenlage und Zielset-zung des Kunden/der Kundin; Belange Dritter sollen insoweit unberücksichtigt bleiben. Dabei wird die Gesellschaft stets unter Beachtung des Grundsatzes eines ausgewogenen Verhältnisses von Wirtschaftlichkeit und bestmöglichem Erfolg im Sinne des Kunden/der Kundin tätig.

11 Geheimhaltung, Datenschutz und Rechte am eigenen Bild
Die Gesellschaft ist zur Geheimhaltung aller ihr bei der Zusammenarbeit bekannt gewordenen Geschäftsgeheimnisse des Kunden/der Kundin verpflichtet. Soweit die Gesellschaft dritte Personen zur Erfüllung ihrer Aufgaben heranzieht, verpflichtet sie diese zur gleichen Geheimhaltung. Über alle nicht der Öffentlichkeit zugänglichen Informationen, die von dem Kunden/der Kundin an die Gesellschaft übermittelt werden, wird Stillschweigen bewahrt. Die Geheimhaltungspflicht besteht auch über die Dauer der Zusam-menarbeit hinaus. Der Kunde/die Kundin verpflichtet sich zur Verschwiegenheit über persönliche oder geschäftliche Informationen, von denen er/sie im Rahmen der Beratungen erfährt.

Der Kunde/die Kundin ist damit einverstanden, dass die Gesellschaft im Rahmen der Geschäftsbeziehung Daten zum Unternehmen oder zu Personen aus dem Unternehmen zum Zweck der automatischen Verarbeitung speichert. Die Gesellschaft darf von einer besonderen Benachrichtigung gemäß Paragraph 21 (1 ) Bundesdatenschutzgesetz absehen.

Um die Kommunikation unter den Teilnehmenden von Veranstaltungen und Workshops zu fördern, geben wir an die Teilnehmen-den eine Liste der Teilnehmenden mit Kontaktdaten heraus. Sie akzeptieren, dass Ihre persönlichen Kontaktdaten auf der Teilneh-merliste eingetragen und somit anderen Teilnehmern zugänglich gemacht werden.

Sie akzeptieren, dass wir auf  Veranstaltungen zur Dokumentation oder für die Eigenwerbung Fotos oder Filme aufnehmen, auf denen Sie ggf. zu sehen sind. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, müssen Sie uns bis 3 Tage vor einer Veranstaltung schriftlich (email, Fax, Brief) Ihren Widerspruch zukommen lassen. Als Kunde erhalten Sie unseren Newsletter. Sie können dem jederzeit widersprechen, ohne dass Ihnen andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

12 Dauer, Gültigkeit
Diese Geschäftsbedingungen gelten beginnend mit der ersten Auftragserteilung für die Gesamtdauer der Zusammenarbeit zwi-schen Kunden/der Kundin und Gesellschaft als verbindlich vereinbart.

13 Widerrufsrecht für Verbraucher
Kunden, die als Verbraucher gelten (§ 13 BGB, Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken ab-schließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können), haben das Recht, die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung ohne Begründung schriftlich zu widerrufen. Hierfür fallen keine Gebühren an.  Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an folgende Adresse: Dr. Hastenrath GmbH, An der Untertrave 96, 23552 Lübeck.
Wenn der Verbraucher seine Zustimmung zum Beginn der Ausführung der Dienstleistung gegeben hat, erlischt sein Widerrufsrecht bei vollständiger Erfüllung durch die Gesellschaft.  


14  Sonderrücktritts- und Stornobedingungen für geförderte Teilnehmer (m/w)
Kunden/Kundinnen  von öffentlich geförderten Maßnahmen werden  für den Fall, dass eine Förderung der Schulungskosten durch einen Kostenträger (z. B. Agentur für Arbeit, Versorgungsamt, Berufsgenossenschaft oder Deutsche Rentenversicherung) aus Grün-den, die der Teilnehmer nicht zu vertreten hat, nicht erfolgt, ein Rücktrittsrecht eingeräumt. Der Ablehnungsbescheid ist vorzule-gen. Ferner ist bei Nachweis einer Arbeitsaufnahme, innerhalb von 7 Tagen nach Antritt der Arbeit, eine Kündigung ohne Fristein-haltung möglich. Kosten entstehen den betreffenden Teilnehmern in beiden Fällen nicht. Die Kündigung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen

15 Erfüllungsort, Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche aus der Zusammenarbeit resultie-renden Streitigkeiten ist Lübeck.

16 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen oder Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Kunde/Kundin und Gesellschaft werden unwirksame Bestimmungen durch Regelungen ersetzen, deren Inhalt dem gewollten rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

Workshops, Seminare und Veranstaltungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Buchung von Workshops, Seminaren und Veranstaltungen


1 Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)
Für Leistungen und Lieferungen von Workshops, Seminaren und Veranstaltungen der  Dr. Hastenrath GmbH (im Folgenden: „die Gesellschaft") gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen die auch später Geltung haben, ohne dass darauf besonders hingewiesen werden muss. Abweichende Regelungen werden nur im Fall einer gesonderten schriftlichen Bestätigung durch die Gesellschaft anerkannt. Abweichende Regelungen eines Vertrages haben Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage einer partnerschaftlichen, vertrauensvollen Zusammen-arbeit im Zusammenhang mit Beauftragungen der Gesellschaft durch den Kunden/die Kundin (im folgenden auch „Teilnehmer/in“ oder „Sie“). Eine rechtswirksame Anerkennung dieser Geschäftsbedingungen begründet weder die Verpflichtung des Kunden/der Kundin zu einer Auftragserteilung an die Gesellschaft noch eine Leistungsverpflichtung der Gesellschaft. Hierzu bedarf es einer zusätzlichen Vereinbarung oder einer Auftragserteilung durch den Kunden/die Kundin.

2 Anmeldung / Bestätigung
Die Anmeldung zu den jeweiligen Workshops, Seminaren und sonstigen Veranstaltungen ist verbindlich und kann in Schriftform, per email, Telefon, Fax oder online per Internet unter www.hastenrath.de oder www.findersworld.de
erfolgen. Mit dem Absenden der kostenpflichtigen Bestellung werden diese AGB akzeptiert. Sie erhalten eine Bestätigung per Email mit Beschreibung des Leistungsumfanges. Mit dieser Bestätigung wird Ihr Auftrag rechtsverbindlich. Sofern die bestellte Leistung nicht bereits online oder anderweitig bezahlt wurde, erhalten Sie mit der Bestätigung eine Rechnung, die bei Erhalt fällig wird. Im Streben nach bestmöglicher Qualität sind die Teilnehmerplätze limitiert. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

3 Leistung
Die jeweils gültigen Veranstaltungsentgelte sind der aktuellen Preisliste und unter www.hastenrath.de zu entnehmen. Alle dort genannten Preise verstehen sich einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sonstige Inklusiv-Leistungen und -materialien sind der Kursbeschreibung/Veranstaltungsbeschreibung zu entnehmen.
Die Leistung wird mit der Durchführung oder Bereitstellung der gebuchten Veranstaltung erbracht.

4 Zahlung, Fälligkeit
Veranstaltungsentgelte sind im Voraus zu entrichten und sind bei Erhalt der Rechnung fällig. Die Zahlungen müssen spätestens drei Werktage vor Beginn der gebuchten Veranstaltung bei der Dr. Hastenrath GmbH eingegangen sein. Bei kurzfristigen Buchungen, bei denen eine rechtzeitige Überweisung nicht möglich ist, ist das Entgelt am Veranstaltungstag vor Ort vor Seminarbeginn bar zu zahlen. Eine Berechtigung zur Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung besteht nur, wenn das Veranstaltungsentgelt bereits gezahlt ist, wobei der Zahlungseingang maßgeblich ist.
Für Finder´s Abonnenten gelten gesonderte Preise und Konditionen, die der jeweiligen Abonnementbeschreibung und den Finder´s World AGB in aktueller Fassung entsprechen.

Die Einlösung eines Aktionscodes bzw. die Anwendung eines Rabattes ist nur einmalig pro Veranstaltung und Person möglich. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Die Berücksichtigung von Preisnachlässen kann nur vor der Rechnungsstellung erfolgen.

5 Seminarort
Seminarort sind die in der Beschreibung angegebenen Räumlichkeiten. Wir behalten uns vor, den Seminarort gegebenenfalls zu ändern. Daraus ergibt sich für Sie keine Änderung der Teilnahmekosten.

6 Stornierung durch die Teilnehmer

Bei Abmeldungen, die die Gesellschaft bis vier Wochen vor geplantem Beginn erreichen, entstehen keine Kosten. Stornierungen bis zu zwei Wochen vor dem Termin werden mit 50 % der Teilnahmegebühr berechnet. Bei einer Stornierung weniger als zwei Wochen vor der Veranstaltung wird der volle Betrag fällig. Es besteht die Möglichkeit eine/n Ersatzteilnehmer/in zu benennen. Die Stornierung bedarf der Schriftform.

7 Ausfall der Veranstaltung /Vertretung
Wir behalten uns grundsätzlich vor (z.B. bei Nicht-Erreichen der Mindestteilnehmerzahl), den Workshop/das Seminar/die Veran-staltung abzusagen. In diesem Fall erfolgt die volle Rückerstattung von bereits gezahlten Gebühren. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Dr. Hastenrath behält sich das Recht vor, fachlich kompetente Vertretungskräfte für Workshops, Seminare und Veranstaltungen zu stellen.

8 Besondere Bedürfnisse
Sollten Sie besondere Bedürfnisse (Behinderungen oder sonstige Einschränkungen) haben, lassen Sie uns bitte rechtzeitig wissen, wie wir Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten können.


9 Urheberrecht
Das Urheberrecht an sämtlichen von uns erstellten Präsentationen, Skripten, Materialien etc. verbleibt bei uns. Sie dürfen ohne unsere Einwilligung weder ganz noch in Auszügen vervielfältigt oder verbreitet werden.

10 Geheimhaltung, Datenschutz und Rechte am eigenen Bild
Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte (z.B. Dozenten) nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwe-cke der Vertragsabwicklung erforderlich ist oder dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit ganz oder teilweise zu widerrufen. Mit der Buchung akzeptieren Sie die Erhe-bung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten zur weiteren Kontaktaufnahme per Mail oder telefonisch.
Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.
Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Daher haben Sie jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft und Empfänger sowie den Zweck der Speicherung. Auskunft über die gespeicherten Daten geben die Mitarbeiter/innen der Dr. Hastenrath GmbH.

Die Gesellschaft ist zur Geheimhaltung aller ihr bei der Zusammenarbeit bekannt gewordenen Geschäftsgeheimnisse des Kun-den/der Kundin verpflichtet. Soweit die Gesellschaft dritte Personen zur Erfüllung ihrer Aufgaben heranzieht, verpflichtet sie diese zur gleichen Geheimhaltung. Über alle nicht der Öffentlichkeit zugänglichen Informationen, die von dem Kunden/der Kundin an die Gesellschaft übermittelt werden, wird Stillschweigen bewahrt. Die Geheimhaltungspflicht besteht auch über die Dauer der Zusammenarbeit hinaus. Der Kunde/die Kundin verpflichtet sich zur Verschwiegenheit über persönliche oder geschäftliche Informationen, von denen er/sie im Rahmen der Beratungen erfährt.

Um die Kommunikation unter den Teilnehmenden von Veranstaltungen und Workshops zu fördern, geben wir an die Teilnehmen-den eine Liste der Teilnehmenden mit Kontaktdaten heraus. Sie akzeptieren, dass Ihre persönlichen Kontaktdaten auf der Teilneh-merliste eingetragen und somit anderen Teilnehmern zugänglich gemacht werden.

Sie akzeptieren, dass wir auf  Veranstaltungen zur Dokumentation oder für die Eigenwerbung Fotos oder Filme aufnehmen, auf denen Sie ggf. zu sehen sind. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, müssen Sie uns bis 3 Tage vor einer Veranstaltung schriftlich (email, Fax, Brief) Ihren Widerspruch zukommen lassen. Als Kunde erhalten Sie unseren Newsletter. Sie können dem jederzeit widersprechen, ohne dass Ihnen andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.


11 Widerrufsrecht für Verbraucher
Kunden, die als Verbraucher gelten (§ 13 BGB, Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken ab-schließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können), haben das Recht, die Anmeldung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Anmeldebestätigung ohne Begründung schriftlich zu widerrufen. Hierfür fallen keine Gebühren an. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an folgende Adresse: Dr. Hastenrath GmbH, An der Untertrave 96, 23552 Lübeck.
Wenn der Verbraucher seine Zustimmung zum Beginn der Ausführung der Dienstleistung gegeben hat, erlischt sein Widerrufsrecht bei vollständiger Erfüllung durch die Gesellschaft.  
Dieses Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die gebuchte Veranstaltung stattgefunden und der Teilnehmer hieran teilgenommen hat.

12  Sonderrücktritts- und Stornobedingungen für geförderte Teilnehmer (m/w)
Kunden/Kundinnen  von öffentlich geförderten Maßnahmen werden  für den Fall, dass eine Förderung der Schulungskosten durch einen Kostenträger (z. B. Agentur für Arbeit, Versorgungsamt, Berufsgenossenschaft oder Deutsche Rentenversicherung) aus Grün-den, die der Teilnehmer nicht zu vertreten hat, nicht erfolgt, ein Rücktrittsrecht eingeräumt. Der Ablehnungsbescheid ist vorzule-gen. Ferner ist bei Nachweis einer Arbeitsaufnahme, innerhalb von 7 Tagen nach Antritt der Arbeit, eine Kündigung ohne Fristein-haltung möglich. Kosten entstehen den betreffenden Teilnehmern in beiden Fällen nicht. Die Kündigung hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen

13 Erfüllungsort, Gerichtsstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche aus der Zusammenarbeit resultie-renden Streitigkeiten ist Lübeck.

14 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen oder Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Kunde/Kundin und Gesellschaft werden unwirksame Bestimmungen durch Regelungen ersetzen, deren Inhalt dem gewollten rechtlichen und wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.